Radfahren in Südlohn und Oeding

Losfahren, zurechtfinden, genießen

Routenplanung in fünf Minuten? Genießen Sie Ihren Urlaub bei uns, denn als Radfahrer brauchen Sie sich über Ihre Strecke für den nächsten Tag keine Gedanken machen. Seit Kurzem gibt es das aus den Niederlanden bekannte und beliebte Knotenpunktsystem auch im Kreis Borken. Es ermöglicht eine flexible Tourenplanung und dies sogar über Länder- und Kreisgrenzen hinweg. Wir im Kreis Borken sind der erste Münsterland-Kreis, der das Knotenpunktsystem eingeführt hat.

Mit dem neuen System lässt sich kinderleicht eine individuelle Radtour mit der entsprechenden Karte planen. Man sucht sich einfach die passenden Knotenpunkte in der Karte für sein Ziel herraus und fährt dann die einzelnen Punkte mit dem Rad ab. Die Radkarte kann getrost in der Tasche bleiben, denn es gibt Lenkeranhänger, auf denen die Knotenpunkte notiert werden können - sozusagen das analoge Fahrradnavi. Sowohl die „Radwanderkarte Kreis Borken“ als auch die Lenkeranhänger gibt es in der Touristinfo am Burgring 29 in Oeding. Mithilfe der Nummern kann also jeder seine individuelle Route zusammenstellen – getreu dem Motto „Radfahren nach Zahlen“.  

Die Knotenpunktnummern finden Sie am jeweiligen Standort als „Knotenpunkthut“ auf dem Pfosten mit den Zielwegweisern. Nummerneinschübe unterhalb dieser Zielwegweiser zeigen die Richtung zum nächsten Knotenpunkt an. Folgt man auf dem Strecke den kleinen Zwischenwegweisern, bleibt man immer auf dem richtigen Weg. Die Übersichtstafeln an jedem Knotenpunkt bieten zudem die Möglichkeit, sich spontan für eine andere Wegstrecke zu entscheiden und die Route umzuplanen.