Einladung zum Workshop zur möglichen Bildung einer Interessenvertretung von Menschen mit Behinderungen in der Gemeinde Südlohn.

Am Samstag, den 27.11.2021, 9:00 - 13:00 Uhr im Haus Wilmers

Einladung zum Workshop zur möglichen Bildung einer Interessenvertretung von Menschen mit Behinderungen in der Gemeinde Südlohn.

Um die Möglichkeiten zur Bildung einer Interessenvertretung von Menschen mit Behinderungen in der Gemeinde Südlohn auszuloten, lädt die Gemeindeverwaltung alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zu einem Workshop am Samstag, den 27.11.2021, von 9:00 - 13:00 Uhr im Haus Wilmers ein.

Interessierte Menschen mit Behinderungen, chronischer Erkrankung oder ihre Angehörigen (z. B. Eltern) kommen beim Workshop mit Verantwortlichen und Entscheidungsträger*innen aus Politik und Verwaltung zusammen, um das weitere Vorgehen zur Bildung einer Interessenvertretung in Südlohn gemeinsam zu besprechen.

Im Workshop findet ein praktischer Austausch, u. a. in Kleingruppen, statt, um gemeinsam ein mögliches Beteiligungsmodell für Menschen mit Behinderungen in der Gemeinde Südlohn zu entwickeln.

Dabei orientiert sich der Workshop an den folgenden drei Leitfragen und Themenabschnitten:

  1. Wie steht es im Moment um die politischen Beteiligungsmöglichkeiten von Menschen mit Behinderungen in Südlohn?
  2. Welche Ziele möchten wir diesbezüglich für die Zukunft erreichen?
  3. Was können unsere ersten und konkreten Handlungsschritte sein, um diesen Zielen näher zu kommen?

Der Workshop wird moderiert durch das Projekt „Politische Partizipation Passgenau!“ der Landesarbeitsgemeinschaft SELBSTHILFE NRW e. V.  

Eine vorherige Anmeldung ist zwingend erforderlich.

Interessierte Personen können sich unter der Tel.: 02862/582-81 oder via E-Mail gemeinde@suedlohn.de bis zum 12.11.2021 anmelden. Bitte teilen Sie uns neben Ihrem Namen und Ihren Kontaktdaten bei der Anmeldung mit, ob bzw. welchen Unterstützungsbedarf Sie haben: zum Beispiel Gebärdensprachdolmetschung, Tonübertragungsanlage für Hörbeeinträchtigte, Leichte Sprache u.a..

Es sind die aktuellen Vorschriften zum Schutz vor dem Coronavirus zu beachten. Aktuell gilt demnach die 3G-Regel – geimpft, genesen, getestet. Die 3G-Regel bedeutet: Wer nicht vollständig geimpft ist oder nicht als genesen gilt, muss entweder einen Antigen-Schnelltest oder einen PCR-Test (beide maximal 48 Stunden alt) vorlegen. Weiterhin sind die geltenden Hygieneregeln zu beachten.

Die Gemeinde Südlohn freut sich über eine zahlreiche Beteiligung!