NEU: Gemeinde fördert mit „SüdlohnSolar“ den Ausbau der erneuerbaren Energien

Die Gemeinde Südlohn startet am Mittwoch, dem 01.02.2023 ihr Förderprogramm „SüdlohnSolar“ für Photovoltaikanlagen und Speicher. Außerhalb der Förderrichtlinie bietet die Gemeinde Südlohn eine PV-Beratung für interessierte Bürgerinnen und Bürger an.

Die Gemeinde Südlohn startet am Mittwoch, dem 01.02.2023 ihr Förderprogramm „SüdlohnSolar“. Über das Förderprogramm „SüdlohnSolar“ wird die Anschaffung von Photovoltaik (PV) und Speichern gefördert. Außerdem bietet die Gemeinde Südlohn individuelle, kostenlose PV-Beratungen an für alle, die Interesse an einer Photovoltaik Anlage auf dem eigenen Dach haben.

Im Rahmen der Erstellung des Klimaschutzkonzepts wurde deutlich, dass vor allem das Potenzial für den Ausbau von Photovoltaik auf den Dächern im Gemeindegebiet noch groß ist. Daraufhin beschloss der Rat der Gemeinde Südlohn Mittel in Höhe von rund 32.000 EUR, die das Land NRW für den Klimaschutz bereitstellt, direkt an die Bürgerinnen und Bürger weiterzugeben.

Förderung von Photovoltaik Anlagen und Speichern

Ziel der Förderung „SüdlohnSolar“ ist der Ausbau der erneuerbaren Energien im Gemeindegebiet. Damit soll ein Beitrag an der klimafreundlichen Stromversorgung und Treibhausgas-Reduktion geleistet werden.

Um dieses Ziel zu erreichen werden gefördert:

  • Photovoltaik-Anlagen auf bestehenden privaten Ein- und Mehrfamilienhäusern mit 500 EUR pro Anlage (ab 5 kWp), Person und Grundstück
  • Batteriespeicher zur Speicherung des eigenen Solarstroms und Erhöhung der Eigenverbrauchsquote mit 500 EUR pro Speicher (ab 4 kWh), Person und Grundstück
  • Balkon-Photovoltaik Anlagen bis 600 W mit 100 EUR pro Modul, bis 2 Module pro Person und Haushalt

Die Förderrichtlinie und die Antragsunterlagen können vorab heruntergeladen werden unter:

Alternativ können die Unterlagen im Rathaus abgeholt werden.

Anträge können ab dem 01.02.2023 gestellt werden. Vorher eingegangene Anträge sind nicht gültig und werden nicht bearbeitet. Vollständige Anträge werden in der Reihenfolge des Eingangsdatums bearbeitet (Windhundprinzip). Als das „Eingangsdatum“ des Antrags gilt das Datum, zu dem alle erforderlichen Unterlagen vollständig vorliegen.

Kostenlose PV-Beratung

Außerhalb der Förderrichtlinie bietet die Gemeinde Südlohn in Kooperation mit der Klimaagentur Rhein-Ruhr eine PV-Beratung für interessierte Bürgerinnen und Bürger an. Die Beratung soll Bürgerinnen und Bürger zum Thema Photovoltaik (PV) informieren und ihnen eigene Handlungsmöglichkeiten eröffnen.

Die Beratungen werden online durchgeführt und sollen einen Überblick über das PV-Potenzial auf dem eigenen Dach und eine Wirtschaftlichkeitsbetrachtung enthalten. In 45-minütigen individuellen Beratungsgesprächen berät die Klimaagentur Rhein-Ruhr zu Solarenergie. In diesem Zuge können Kombinationsmöglichkeiten mit einer Wallbox für E-Fahrzeuge, oder wenn gewünscht die Einberechnung von Heizungswärmepumpen besprochen werden. Für die Berechnung wird die Beratersoftware PVSol genutzt.

Die Ergebnisse der Beratung werden im Nachgang in Form eines Kurzprotokolls und einer Langfassung versandt. Mithilfe der Unterlagen sind Eigentümer*innen in der Lage eine fundierte Entscheidung zu treffen und ggf. auf Handwerksunternehmen zuzugehen.

Mehr Informationen zur PV-Beratung finden Sie unter:

Die Terminvergabe erfolgt direkt bei der Klimaagentur Rhein-Ruhr. Die Ansprechpartnerin ist Annika Lipke (Tel. 02041/77394-14; E-Mail: lipke@klimaagentur-rr.de).