Große Zustimmung für den Glasfaserausbau in Südlohn und Oeding

Erfolgreicher Abschluss der Nachfragebündelung im Rahmen einer Nachförderung. Bereits 15 Kilometer Glasfasertrasse erfolgreich verlegt.

Der laufende Glasfaserausbau stellt eine der zentralen Infrastrukturinitiativen für Südlohn und Oeding dar. Gestartet im Oktober 2022, sollen bis Ende 2024 über 1100 Haushalte an das moderne Glasfasernetz angeschlossen sein. Jetzt steht fest: Mit Abschluss der Nachfragebündelung im Rahmen der Nachförderung kommt die Gemeinde ihrem Ziel, das zukunftsfähige Glasfasernetz flächendeckend in beiden Ortsteilen der Gemeinde Südlohn für alle Bürgerinnen und Bürger anzubieten, noch einmal ein bedeutendes Stück näher.

Die Projektverantwortlichen, die Gemeinde Südlohn, die LokalWerke und der örtliche Telekommunikationsanbieter telkodata, nutzten Ende 2023 eine weitere Fördermöglichkeit von Bund und Land. Dadurch erhielten 48 weitere Haushalte die Gelegenheit, einen subventionierten Glasfaseranschluss zu erwerben. Zusätzlich konnten 133 Haushalte entlang der Ausbaustrecke eine vergünstigte Mitverlegung beantragen.

Bürgermeister Werner Stödtke: „Seit über einem Jahr läuft der Glasfaserausbau in Südlohn und Oeding mit dem klaren Ziel, das zukunftsfähige Glasfasernetz flächendeckend in der gesamten Gemeinde Südlohn für alle Bürgerinnen und Bürger anzubieten. Uns freut es deshalb sehr, dass sich zahlreiche Anwohnerinnen und Anwohner für einen geförderten Anschluss oder eine eigenwirtschaftliche Mitverlegung entschieden haben und damit Teil dieses Zukunftsplans sind.“

In Südlohn werden derzeit vier Cluster ausgebaut, bis dato wurden bereits dreißig Hausanschlüsse realisiert und beeindruckende 15 Kilometer Glasfasertrasse verlegt. Das Projekt soll bis Ende 2024 abgeschlossen sein.