Geförderter Ausbau in der Gemeinde Südlohn

Nach einem aufwendigen und zeitintensiven Ausschreibungs- und Vergabeverfahren wurde mit den SVS Versorgungsbetrieben GmbH ein leistungsfähiger Partner zum Glasfaserausbau gefunden. Der Projektstart ist nun erfolgt. Die Projektlaufzeit ist auf zwei Jahre ausgelegt. Allein im Zuge des geförderten Projektes werden im Stadtgebiet ca. 23 Kilometer Tiefbau realisiert. Dabei werden ca. 70 Kilometer modernes Glasfaserkabel verlegt und 40 Kilometer Leerrohre neu geschaffen. Dabei können alle Haushalte, die zu den unterversorgten Adressen gehören, einen Glasfaseranschluss (FTTH – Fibre to the Home) buchen, der Down- und Uploadraten im Gigabit-Bereich ermöglicht.

 

Nachfragebündelung erfolgreich beendet!

Die Projektumsetzung begann mit dem Start einer Nachfragebündelung im Projektgebiet, die sich an alle betroffenen Hausadressen, Eigentümer, Haushalte und Gewerbetreibende richtete. Über 900 Haushalte waren betroffen. Auf der Seite der telkodata (www.glasfaser-suedlohn.de und www.glasfaser-oeding.de) konne die Verfügbarkeit geprüft und entsprechende Verträge abgeschlossen werden. Die Nachfragebündelung lief bis zum 26. Juni 2022.

Am Ende stand fest:Die Hälfte aller nachgefragten Adressen wünscht sich das schnelle Internet via Glasfaser. Damit kann der Ausbau im Herbst 2022 starten.

Bürgermeister Werner Stödtke: „Ich freue mich sehr, dass ein positives Ergebnis eingefahren werden konnte: Die Glasfaser-Leitungen sind eine Investition in die Zukunft. Dass viele Haushalte das genauso sehen und „Ja“ zu Glasfaser gesagt haben, ist ein schöner Lohn für die viele Aufklärungsarbeit, die alle Projektbeteiligten bisher investiert haben.“

Aktuelles dazu unter Pressemitteilungen

 

Bundes- und Landesförderung

Ein Markterkundungsverfahren in der Gemeinde Südlohn im Jahr 2019 hat ermittelt, dass etwa 145 Haushalte laut Definition unterversorgt sind. Als Unterversorgung gilt hierbei, wenn Adressen eine Bandbreite von unter 30 Mbit/s empfangen. Zur Deckung dieser Versorgungslücken, den sogenannten „weißen Flecken“, wurden Fördergelder in Höhe von rund 1,06 Mio. EUR aus Bundes- und 0,85 Mio. EUR aus Landesmittel, bewilligt. 0,21 Mio. EUR steuert die Gemeinde Südlohn aus dem kommunalen Haushalt bei. Von den 145 Adressen können 143 Haushalte und 2 Unternehmen profitieren.

Hier können Sie die Haushalte bzw. Adressen für den geförderten Ausbau einsehen!

Aber nicht nur die geförderten Haushalte profitieren: Im Rahmen der Mitverlegung werden ca. 780 zusätzliche Haushalte die Möglichkeit eines schnelles Glasfaseranschusses bekommen.


Förderinformationen