Mittelalter- und Handwerkermarkt & Oedinger Herbstmeile

Endlich geht es weiter. Coronabedingt waren in diesem Jahr die Veranstaltungskalender sehr übersichtlich. Jetzt freuen sich aber alle Beteiligten auf die Oedinger Herbstmeile und den Mittelaltermarkt rund um das Burghotel Pass.

Los geht es am Samstag, dem 23. Oktober mit dem Mittelaltermarkt. Am Sonntag, dem 24. Oktober findet dann parallel dazu die Oedinger Herbstmeile und der Familienflohmarkt statt.  

Rund 20 Stände haben sich für den Mittelaltermarkt angekündigt. Auf die Besucher warten zum Beispiel Händler mit Rentierfellen, ausgewählten Whiskysorten, mittelalterlichen Schmuck oder Lederwaren. Kerzenzieher zeigen ihr altes Handwerk und Gaukler unterhalten die Gäste. Natürlich ist auch für das leibliche Wohl gesorgt - ob im Burggarten oder an der Taverne, der Mittelaltermarkt lädt zum Verweilen ein, auch weil die passende Livemusik echte Mittelalterstimmung aufkommen lässt. Natürlich kommen auch die jungen Besucher auf dem Markt nicht zu kurz und können sich beispielsweise auf ein Kinderkarussell freuen. Den Besuch des Marktes kann man sich zudem bei dem in der Szene durchaus bekannten „Amt für Aether“ quittieren lassen. Wen interessiert, wie im Mittelalter gehaust wurde, sollte einen Blick auf die beiden Heerlager werfen und sich über das damalige Leben informieren. Dabei hat eines der Lager nur eine kurze Anreise – die Steinbeißer kommen aus Südlohn. Der Eintritt zum Mittelalter- und Handwerkermarkt ist frei.

Am Sonntag findet traditionell auch die Oedinger Herbstmeile statt. Im Umfeld des Rathauses kommen am Sonntagmorgen ab 11 Uhr alle Schnäppchenjäger auf ihre Kosten. Hier findet der traditionelle Familientrödelmarkt statt. Wer spontan sein Taschengeld aufbessern möchte, kein Problem: einfach kommen, auspacken und verkaufen (nur private Anbieter). Um 13 Uhr startet dann der Verkaufsoffene Sonntag. Ziemlich genau 1,6 km und damit eine Meile misst die Bummel-Distanz. Die Oedinger Einzelhändler und Gastronomen freuen sich auf ihre Gäste und Kunden. Außerdem veranstaltet die KAB rund um den Oedinger Maibaum verschiedene Aktivitäten. Zudem findet gegenüber vom Rathaus eine Ausstellung anlässlich des 75-jährigen Endes des Zweiten Weltkrieges unter dem Motto „75 Jahre Frieden und Freiheit“ statt.

Natürlich wird die gültige Coronaschutzverordnung auf dem Markt beachtet. Das heißt zum jetzigen Zeitpunkt, dass nur vollständig geimpfte, genesene oder getestete Personen das Veranstaltungsgelände betreten dürfen. Dies gilt natürlich auch für die Aussteller. Das Team rund um „Porta Antiqua“, dem  Gewerbeverein Oeding, der Gemeinde Südlohn und dem Marketingverein SOMIT freut sich auf viele Besucher. Wer nach dem Wochenende nochmal den Mittelaltermarkt sowie die Vorbereitung und Organisation des Marktes Revue passieren lassen möchte, kann sich auf ein filmische Dokumentation vom Regisseur Ingo Kunert freuen. Alle Infos zum Markt und im Anschluss auch die Dokumentation findet man auf der Porta Antiqua-Facebookseite (www.facebook.com/portaantiqua).

Öffnungszeiten:
Samstag, 23. Oktober: Mittelaltermarkt von 12 bis 21 Uhr
Sonntag, 24. Oktober: Familienflohmarkt ab 11 Uhr
                                       Mittelaltermarkt von 11 bis 18 Uhr
                                       Herbstmeile von 13 bis 18 Uhr