49.896 Euro Förderung aus dem Sofortprogramm zur Stärkung unserer Innenstädte und Zentren NRW

Ziel der Förderung ist es, in Südlohn und in Oeding den Einzelhandel qualitativ und quantitativ zu stärken und dem derzeitigen Leerstand entgegenzuwirken

Regierungspräsidentin Dorothee Feller überreichte gestern in Münster den Förderbescheid an Bürgermeister Werner Stödtke.

Um in Südlohn und in Oeding den Einzelhandel qualitativ und quantitativ zu stärken und dem derzeitigen Leerstand entgegenzuwirken, hat die Bezirksregierung Münster eine Förderung aus dem Sofortprogramm des Landes zur Stärkung unserer Innenstädte und Zentren NRW 2021 von 49.896 Euro bewilligt. Regierungspräsidentin Dorothee Feller überreichte gestern in Münster den Förderbescheid an Bürgermeister Werner Stödtke.

Gegenstand der Förderung ist die Stärkung der Orstteile Südlohn und Oeding als multifunktionaler Ort für Handel, Dienstleistungen, Wohnen, Kultur, Bildung und Freizeit.

Mit den Fördergeld sollen beispielsweise Start-Ups im Bereich Medien oder Unterhaltungselektronik unterstützt werden und dem Leerstand im Ortskern Südlohn und Oeding entgegengewirkt werden.

Die zuwendungsfähigen Gesamtkosten sind mit 55.440 Euro veranschlagt, von denen nun 90 Prozent vom Land Nordrhein-Westfalen gefördert wurden.